So bewerben Sie Lieferantenneuheiten auch ohne Stockfootage und begeistern Ihre Kunden

Ein Newsletter Beitrag der MDH Marketingabteilung

GI-1196605700_Mann_Presenter_Holzhandel.jpg

Mehr Marketing!

Informieren Sie sich jetzt über die Marketing­leistungen vom MDH und erzielen Sie mehr Aufmerk­samkeit bei Ihrer Zielgruppe.

Jetzt informieren

Was bedeutet "Stock Footage"?

Stock Footage zu deutsch "Archivaufnahmen", sind Fotografien, Grafiken, Videos, Animationen etc., die von anderen Leuten angefertigt wurden, damit Sie diese Inhalte für Ihre Kommunikation nutzen können.

Im Kern geht es darum, sich ohne Qualitätsverlust, Ressourcen wie Zeit, Arbeit und Geld zu sparen, aber trotzdem das gewünschte visuelle Endergebnis zu bekommen - schnell und unkompliziert.

 

POST_2_Lacuna.jpg
Beispiel eines Ambiente Bildes der Firma HUGA für Händler zur Bewerbung der Tür "Lacuna"

Warum bekommen Sie überhaupt Stock Footage von Ihren Lieferanten?

Große Marken wie z.B. HARO, HUGA oder Kährs ist unternehmerisch natürlich genauso viel daran gelegen, Ihre Produkte zu verkaufen wie Ihnen.

Wenn diese Firmen Ihnen also zu deren neuesten Produkten auch gleich ein paar hochwertige Flyer und Fotos für Ihr Social Media Profil an die Hand geben dann geschieht das hauptsächlich aus 3 Gründen:

  1. So garantiert der Lieferant, dass die Art und Weise, wie seine Produkte beworben werden, immer den eigenen Standards entsprechen und das Markenbild entsprechend professionell bleibt.
  2. Gute, ansprechende Stock Footage = größere Verkaufswahrscheinlichkeit bei Endkunden = mehr verkaufte Produkte an Sie!
  3. Es ist ein netter Service für Sie, um Ihnen extra Marketingaufwand einzusparen.

Ist die Nutzung von Stock Footage im Holzhandel schlecht?

Das hängt ganz von Ihren Zielen ab. Die allgemeine Empfehlung für alle Werbemaßnahmen: Es geht nicht nur um die Produkte, die Sie verkaufen möchten, sondern vor allem um den Eindruck, den Sie bei Ihren Kunden wecken.

Unter diesem Aspekt lassen sich Vor- und Nachteile für die Verwendung ableiten.

Vorteile der Nutzung von Stockfootage im Holzhandel

  • Niedriger Aufwand alle Produkte im Detail in Szene zu setzen
  • Keine Kosten da in aller Regel im Interesse des Lieferanten und kostenlos verfügbar
  • Gute Qualität der gelieferten Inhalte, da meistens von spezialisierten Fachleuten erstellt

Nachteile der Nutzung von Stockfootage im Holzhandel

  • Keine Individualität gegenüber anderen Händlern die vom selben Lieferanten beziehen
  • Kein Verkaufsargument beispielsweise gegenüber Online Händlern, die meistens ausschließlich die Händler-Bilder und -Videos verwenden
  • Werbung für das Markenprodukt aber nicht für Ihr eigenes Unternehmen

Pauschal hat Stock Footage also seine Berechtigung, wenn es um eine effiziente Nutzung in Ihren Werbemaßnahmen geht.

Wenn Sie darüber hinaus aber auch Ihr Unternehmen von Ihren Konkurrenten abheben lassen wollen, dann braucht es Authentizität und Individualität.

Per Definition eignet sich Stockfootage nicht, um Authentizität oder Individualität zu beweisen, da Ihre Konkurrenz genau die gleiche Verfügbarkeit darüber besitzt.

Wie können Sie Lieferanten-Neuheiten im Holzhandel ohne Stock Footage und fördernd für Ihre eigene Marke bewerben?

Nehmen Sie die Stock Footage Aufnahmen als Inspiration aber stellen Sie diese im eigenen Stil nach. Denken Sie daran, es ist nicht schlimm, nicht exakt die gleiche Fotoqualität an den Tag zu legen, die Bilder sollten aber auch nicht minderwertig aussehen.

Ähnliches gilt für Videoaufnahmen - das ist die perfekte Gelegenheit, nebenbei auch die Expertise und freundliche Art Ihres Teams zur Schau zu stellen.

Zeigen Sie zwar das Markenprodukt aber nicht mit den Farben, Texten, Bildern etc. des Lieferanten, sondern mit Ihren eigenen Farben, Texten, Bildern etc -> Das ist Markenbildung, das ist authentisch, das ist verkaufsfördernd.

YouTube video thumbnail

Beispiel: Der Youtube Kanal Parkettkaiser gibt seinen Zuschauern hilfreiche Tipps über Produkte und deren Auswahl

Was tun Sie, wenn Ihre Aufnahmen nicht dieselbe Qualität wie Stock Footage haben?

Was kommt denn nun besser bei den Endkunden an? Das perfekte Produktbild oder die eigenen Aufnahmen?

→ Fragen Sie sich selbst: Vertrauen Sie lieber der besten Bildmontage oder echten Menschen mit echten Meinungen und echten Ergebnissen?

Der durchschnittliche Holzhändler im MDH bedient ein Einzugsgebiet von ca. 40 km. Keiner Ihrer lokalen Kunden erwartet, dass Sie die gleiche internationale Werbekampagnen-Qualität wie APPLE oder NIKE auffahren.

Lassen Sie einen Mitarbeiter doch das neue Holzdekor in 30 sek vor der Kamera präsentieren und ihn erklären lassen, was die Vorteile dieses Produktes sind.

Oder zeigen Sie eine kurze Vorher-Nachher-Aufnahme von einem Monteur und seiner guten Arbeit vor Ort. Das schafft Vertrauen.

Der eigene Dialekt oder das nicht perfekt ausgeleuchtete Video sind kein Grund, auf eigene Werbemaßnahmen zu verzichten.

Und wenn Sie trotzdem einen hochwertigeren Eindruck vermitteln wollen, dann können Sie sich bei solchen Aufnahmen auch professionelle Unterstützung holen.

Am wichtigsten bleibt: Vertrauen schaffen durch (echte) Menschen und Ergebnisse.

Sie haben Fragen zum Beitrag?

Dann melden Sie sich gerne jetzt bei unserem MDH Marketing Team

Marketingverbund für Deutsche Holzfachhändler GmbH
Augsburger Straße 10
99091 Erfurt
Lukas Schmidt
Marketing + Digitale Medien

Webseiten + Digitale Angebote

Fax 0361 - 65 38 358-9