Vielfalt + Kompetenz = Fachhandel

 

Vielfalt + Kompetenz = Fachhandel

 

Herzlich willkommen beim Marketingverbund für deutsche Holzfachhändler

Holzverwendung bei Bauprojekten spart CO2

CO2 - Einsparung der MDH-Mitglieder in 2019: 161.392 Tonnen + X

... ebenso wie der Verkauf von Holzprodukten

Aus diesem Grund freuen sich die bei uns angeschlossenen Holzfachhändler gemeinsam mit ihren Kunden hiermit einen wertvollen Beitrag für den so wichtigen Klimaschutz zu leisten.

Bewusst haben sich diese Unternehmen dem Werkstoff Holz als Baustoff schon lange verschrieben. Die dadurch erzielte CO2-Einsparung beträgt jährlich ca. 160.000 Tonnen +X. Das + X verrät: Tatsächlich ist es noch viel mehr, doch der Rest lässt sich derzeit datentechnisch nicht erfassen, da viele der Unternehmen zusätzlich zum Handelsbereich noch eigene Produktionsanlagen betreiben wie z.B.: Hobelanlagen, Sägewerke, Palettenfertigungen und der gleichen, in denen sie Holzprodukte erzeugen.

Warum ist Holz so beliebt? ...

Wer mit Holz baut, holt sich damit ein Stück Natur in seine vier Wände

Denn der nachwachsende Rohstoff sorgt für ein ganz besonderes Wohngefühl. Er steht für Naturnähe, Ursprünglichkeit und Bodenständigkeit und ist mit vielen Sinnen erfahrbar: Bestimmte Hölzer haben einen unverwechselbaren Duft. Holzbalken knacken, wenn sich ihre Ausdehnung verändert.

Doch Holz kann noch mehr: Als Baumaterial lässt es sich für nahezu jeden Zweck verwenden. Es ist vielseitig und zugleich einzigartig: Kein Holz gleicht in seiner gewachsenen Struktur, Färbung und Beschaffenheit dem anderen, nicht einmal Hölzern derselben Baumart. Holz strahlt behagliche Wärme aus, ist äußerst langlebig, leicht zu verarbeiten und außerdem für ein gesundes Wohnklima unverzichtbar.

Bauherren, denen der Klimaschutz wichtig ist, schätzen Holz wegen seiner hervorragenden Ökobilanz. Zwischen 2008 und 2018 wurden mehr als doppelt so viele Häuser in Holzbauweise errichtet wie in den Jahrzehnten zuvor. Derzeit bestehen 15 % aller deutschen Eigenheime aus dem nachwachsenden Rohstoff. Das liegt vermutlich auch an seiner vielfältigen Gestaltbarkeit.

Warum tun Holzkäufer und -verwender mehr für den Klimaschutz? ...

Holzkäufer sind Klimaschützer

Mit der Konzentration auf Holz als vielseitig einsetzbares Ausgangsmaterial für Bau-, Dämm- und Brennstoffe sind Holzfachhändler schon seit Jahrzehnten auf dem richtigen Weg, sozusagen auf dem HOLZ-Weg. Holzkäufer und -verwender erwerben nicht nur einen großartigen Werkstoff voller Authentizität, Wohngesundheit und Wärme, sondern leisten zusätzlich auch einen großen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Die positiven Auswirkungen von Kauf und Einsatz vollwertiger Holzprodukte haben wir für Sie auf den Punkt gebracht. Weitersagen erwünscht ...

Warum tun Holzkäufer und -verwender mehr für den Klimaschutz?

Um diese Frage beantworten zu können, müssen wir ein wenig ausholen: Beim Wachstum entziehen Bäume mit Hilfe der Fotosynthese Kohlendioxid (CO2) der Atmosphäre und lagern ihn in Form von Kohlenstoff (C) ein, den Sauerstoff (O2) geben sie an die Umwelt wieder ab. Holz besteht zu etwa 50 Prozent seiner Trockenmasse aus Kohlenstoff (C), der in den Ästen, Zweigen, im Stamm und in den Wurzeln als Bestand­teil der lebenden Biomasse gespeichert wird. Verbleibt der Baum im Wald und geht seinen natürlichen Lebensweg, gibt er nach seiner spezifischen Lebenszeit durch den Oxidationsprozess bei der Zersetzung des Holzes das Treibhausgas CO2 wieder in die Atmosphäre ab. Neben Methan ist CO2 das am meisten durch menschliches Handeln in die Atmosphäre gebrachte Treibhausgas, welches für die Erderwärmung verantwortlich ist.

Um Kohlendioxid dauerhaft über Jahre oder Jahrzehnte zu speichern, ist die stoffliche Nutzung des Holzes der optimale Weg: Ob als Innentür, Holzfenster, Parkettboden, OSB-Platte, Konstruktionsvoll- oder Bauholz, überall ist CO2 gespeichert und vermindert so die weitere Klimaerwärmung durch den Treibhauseffekt. Der verstärkte Einsatz von Bau-produkten aus Holz wie Holzweichfaserdämmung, OSB-Platten und Konstruktionsvollholz im Hausbau oder die klassische Fassadenverkleidung helfen, andere Baumaterialien wie Stahl, Plastik, Styropor oder Beton zu ersetzen. Auch durch diese Substitution von Baustoffen mit schlechteren Ökobilanzen helfen wir unserer Umwelt. Jedes Stück Holz, jeder verbauter Kubikmeter Holz reduziert die CO2-Belastung. So zum Beispiel speichern 25 m² Parkettboden ca. 230 kg CO2 oder ein 20 Meter langer Gartenzaun ca. 275 kg Kohlendioxid.

Mit nachwachsenden Rohstoffen wie Kork oder Hanf kann bis zu 80% Heizenergie eingespart werden. Wird das gedämmte Haus dann mit einer schönen vorgehängten hinterlüfteten Holzfassade verkleidet, entsteht ein zeitloses und dauerhaft geschütztes Gebäude. Diese Reduzierung der Verbräuche von fossilen Energieträgern trägt ebenfalls zu einer Reduzierung der CO2-Emissionen bei.

Eine sinnvolle und geplante kaskadische Nutzung des Holzes schützt zusätzlich die Umwelt. Nach der Nutzungsdauer können die Holzprodukte energetisch genutzt werden. In modernen Holzfeuerungsanlagen wird das Holz verbrannt und ersetzt so Gas und Heizöl. Eine stoffliche Nutzung der alten Hölzer zur Herstellung von Spanplatten oder OSB-Platten ist eine weitere Möglichkeit der Kaskadennutzung von Holz. - Die MDH angeschlossenen Holzhändler stehen Ihnen gern bei Ihrem persönlichem Holzprojekt mit Rat und Tat gern zur Seite.

MDH-Showroom DIGITALE AUSSTELLUNG in Erfurt eröffnet

Der MDH hat für seine Anschlusshäuser interaktive und mit Ausstellungsexponaten vernetzte, Visualisierungssysteme geschaffen. Diese wurden für die Produktgruppen Boden, Türen, Terrasse und Fassade lieferantenübergreifend und zum großen Teil exklusiv für MDH entwickelt. Die Visualisierungssysteme wurden zu den MDH-Partnertagen im November letzten Jahres in Potsdam rolloutfertig vorgestellt. Inzwischen sind viele Elemente davon in den Ausstellungen von MDH-Partnern im Einsatz.

Am Sitz der Kooperationszentrale in Erfurt ist nun der Showroom DIGITALE AUSSTELLUNG eröffnet, der ausschließlich MDH-Partnern zugänglich ist.

mehr...

In diesem Showroom hat der MDH sämtliche Visualisierungssysteme in allen ihren Ausbaustufen integriert. Mit dem Showroom DIGITALE AUSSTELLUNG kommt die MDH-Zentrale dem Wunsch der MDH-Partner nach, alle Systemvarianten ausgiebig begutachten und testen zu können. Der Showroom DIGITALE AUSSTELLUNG schlägt die Brücke zwischen der real-haptischen und der digital-visuellen Welt. Er verbindet beide Welten in einer Ausstellung.

Übrigens sind alle Visualisierungssysteme auf das Unternehmens-CD des jeweiligen Kooperationsmitglieds und dessen Lieferantenportfolio individualisierbar.

MDH-Kooperationspartner schaffen dadurch:

  • ihren Einzelhandelskunden unvergessliche Einkaufserlebnisse und
  • ihren Großhandelskunden Wettbewerbsvorteile bei der Vermarktung ihres Lieferprogramms.

3 Lösungen um gezielt, professionell und hochwertig zu werben

Neben den vielseitigen „neuen Werbemöglichkeiten“ ist und bleibt die Prospektbeilage eine begehrte Informationsquelle für Kunden und potentielle Kunden. Sie wird häufiger genutzt und intensiver beachtet als Direktwerbung. In Kombination mit einer effektiven digitalen Bewerbung der Beilage auf der eigenen Website, in den Sozialen Netzwerken (Facebook, Google und Co.) und in renommierten Portalen, lässt sich eine optimale Wirkung bei potentiellen Kunden erzielen.

Die 3 Lösungen im Jahr 2020 gezielt, professionell und hochwertig zu werben, erfahren Sie als MDH-Partner in unserem Sonder-Newsletter im Februar...

mehr...

Ein Auszug der MDH-Leistungen:

  • Nutzung vorgefertigter Lieferanten-Seiten bzw. Neugestaltung aller Seiten
  • kostenfreie Verwendung von Ambiente-Bildern aus der Datenbank von Getty Images
  • Nutzung branchenbezogener und lieferantenübergreifender Bilder aus dem Bilder-Manager des MDH
  • fachliche & inhaltliche Zuarbeit durch kompetente MDH-Mitarbeiter aus den Sortimentsbereichen
  • Verwendung Lieferantenbezogener Produktbilder aus dem PIM - Produkt Informations Management System
  • hochwertiger Druck über professionelle Druckereien auf Qualitäts-Papier
  • Digitale Vermarktung:
    + Einstellung der Beilage als Online-Blätterkatalog auf Ihrer Website, auf www.deronlinekatalog.com und in den Sozialen Medien (Verteilung bei über 30 Plattformen inkl. Facebook, Google, meinestadt.de, focus.de, 1und1.de bzw. gmx.de)
    + inkl. Vermarktung der Beilage auf www.kaufda.de & www.meinProspekt.de
    + Facebook: Bewerbung des Kataloges als Budgetwerbung
    + Bewerbung bei GoogleAds

Wir wünschen unseren teilnehmenden MDH-Partnern auch in diesem Jahr wieder viel Erfolg mit Ihren Beilagen und Prospekten.

Hier gehts zum mdh-partner.net - dem Info-Portal für alle MDH-Partner

MDH-Partner in der Übersicht
MDH-Partner in der Übersicht - Für die gesamte Karte bitte auf das Bild klicken

Die Kooperation

Der Marketingverbund für Deutsche Holzfachhändler GmbH ist eine Einkaufs-Kooperation für mehr als 220 mittelständische und inhabergeführte Unternehmen des Holzgroß- und -Einzelhandels. Seit über 30 Jahren ist die MDH-Gruppe in der Holzbranche aktiv, davon 20 Jahre als reine und selbständige Handelskooperation.

Leistungsbereiche

Wir unterstützen unsere Anschlusshäuser 
in den folgenden Leistungsbereichen:  

  • Einkauf & Lieferanten
  • Vertrieb & Vermarktung
  • Marketing & Dig. Medien
  • Controlling & Finanzen
  • Prozesse & Systeme
  • Mitarbeiter- & Teamentwicklung 

MDH-Online-Portale

Einfach und schnell nützliche 
Informationen abrufen:

  • ProduktInformations-Management (PIM)
  • Rechnungsportale
  • partner.net
  • Web-Konfiguratoren
  • POS-Verkaufs-
    förderungssystem

MDH-Veranstaltungen

18.09-20.09.2020 - MDH-Partner-Weekend
„Verschoben auf 2021“
in Amsterdam

25.11.-26.11.2020 - MDH-Partner-Tage 
in Hamburg

Frühjahr 2021 - HolzLand/MDH-Expo
München

Unsere Netzwerkpartner
NBB-Dienstleistungssysteme AG
GD Holz

Die NBB Dienstleistungssysteme AG stellt mit ihren Tochterunternehmen ein modernes und leistungsfähiges Dienstleistungsunternehmen im Franchising dar. Die NBB-Gruppe bildet mit ihren Franchisesystemen ein Informationsnetzwerk, das innovative Marktaktivitäten und Konzepte entwickelt und umsetzt. Mehr

Der MDH ist Fördermitglied im Gesamtverband Deutscher Holzhandel e. V.

Bodentreppen die kleinen Helden des Alltags - Die richtige Bodentreppe für Ihr Objekt

Bei einer Boden- oder Dachbodentreppe handelt es sich laut DIN EN 14975 um eine Treppe, die den Zugang zu einem nicht bewohnten Speicher beziehungsweise Dachraum darstellt. Darüber hinaus kann diese besondere Art von Treppen auch als Zugang für andere Räumlichkeiten, zum Beispiel zu einem Flachdach, dienen.

 

Ob Sie die Dachbodentreppe nun mehrmals täglich oder doch nur zwei Mal im Jahr nutzen -…