Trendthema Parkettboden Fischgrät - Bodenbelag mit Stil und Charakter

Repräsentatives und schönes Wohnen gelingt mit Parkettboden. Trendthema ist hier die Fischgrätverlegung, die besonders in großen Räumen wirkt. Parkettboden macht das Leben im Haus gemütlicher und wohnlicher. Die neuen Verlegearten gestatten ein schnelles Verlegen. Je nach Holzsorte ist die Wirkung heimelig hell bis gemütlich dunkel. Ein Holzboden ist was ganz Besonderes und bringt die Natur ins Heim. Der Name Fischgrät leitet sich tatsächlich von dem ähnlichen Aussehen der Fischgräten ab. Diese Verlegetechnik findet man in Altbauten trotz langer Benutzung noch sehr gut erhalten.

2017_GI_624629254_Boden_Laminat_MS.jpg2017_GI_697190346_Boden_Vinyl_Laminat_MS.jpgParkett_Laminat_Familie_2017_515912291_MS.jpg

Fischgrät - ein besonderer Zauber verschönert den Raum
„Mit Stabdielen können Sie eine Struktur in den Fußboden legen lassen, der den Raum besonders gestaltet“ “, so weiß man bei MDH aus Erfurt.

Je nach Raumgröße und Möbeldichte sollte man dann vier Dinge beachten – so rät Fachmann MDH:

  1. Den Holz Typ von dunkel bis hell
  2. Die Paneel Dicke (je größer der Raum je dicker kann eventuell die Diele, das Paneel oder der Legestab sein)
  3. Die Legeart in Parkett Fischgrät, doppeltem, dreifachem Fischgrät oder französischem Fischgrät;
  4. Die Parkettdicke aus Massivholz oder Mehrschichtparkett. - > So kann man einen Raum größer wirken lassen und Tiefe herstellen.

„Schmale bis dicke Holzkanten bis zur Dielenbreite können genutzt werden, um ein Fischgrätmuster zu legen. Je nach Art des Legens werden damit andere Wirkungen erzielt, die auf die Raumgröße, den Lichteinfall und die Innenraum-Gestaltung abgestimmt werden. Dadurch wird der Bodenbelag mit Fischgrät Parkett sehr individuell und ist für jeden Einrichtungsstil interessant“, so Fachmann MDH

Fischgrät Parkett planen und verlegen
Beim Fachmann in Erfurt erfährt man: „Fischgrät wird mit dünnen Stahlnägeln befestigt. Eine Trittschalldämpfung ist deshalb empfehlenswert. Der Unterboden sollte geglättet sein. Gegen Feuchtigkeit wird eine PE-Folie verlegt. Man kann Fischgrät aber auch verkleben oder per Klicksystem anbringen. Einfach verlegt wechseln sich die Stäbe im 90°-Winkel ab, doppelte Verlegung nutzt dabei jeweils zwei Stäbe, dreifache Verlegung drei Stäbe.“

MDH in Erfurt berät weiter: „Bei einer französischen Verlegung werden die Kanthölzer um 30, 45 oder 52,5° abgeschrägt und direkt aneinandergelegt, zwischen den Reihen wird mit einer Mittelfuge verstärkt. Die Wirkung ist sehr unterschiedlich und man sollte sich eine Verlegeprobe im Raum ansehen, um die Wirkung besser planen zu können. Die Holzfarben gibt es in Parkettboden Eiche, welches ein eher helles, sattes Holz ist. Ahorn- und Birkenholz sind noch heller und lichtvoll. Nuss- oder Obstbaumhölzer wirken wärmer bis Honigfarben. Rötlich sehen Buche und Kirsche aus. Man kann Parkett auch in jeder Farbe anstreichen oder weiß kalken.“

Naturprodukt mit Wohlfühleffekt und Tradition
Bei MDH in Erfurt weiß und empfiehlt man: „Ein Parkettboden verschafft ein gutes Raumklima dadurch, dass der Boden den Feuchtigkeitshaushalt im Raum ausgleicht und die Wärme hält. Diese edle Raumatmosphäre wird durch das besondere Lichtspiel des Fischgrät Musters noch unterstützt. Den Boden aus Parkett Fischgrät zu säubern, ist heutzutage durch die saubere Verarbeitung erleichtert. Die Oberfläche des verlegten Holzes wird geölt, gewachst oder lackiert.“

„Die Lebensdauer eines Parketts wird durch das Verkleben deutlich erhöht. Eine vollflächige Verklebung wird am besten von einem Fachmann ausgeführt“, rät man in Erfurt.

MDH aus Erfurt ist Ihr Experte in der Region rund um Deutschland im Bereich Boden & Parkettboden und berät Sie gern kompetent und umfassend zum Thema Parkettböden und deren Verlegung.